Archiv - Monatliche Übersicht

August 2019

Systemhaus des Jahres 2019: Ratiodata auf dem Treppchen

By | Allgemein

Großer Erfolg für die Ratiodata! In einer Kundenumfrage hat IDG Business Research Services knapp 1.000 Anwenderunternehmen zu ihren Erfahrungen mit IT-Dienstleistern befragt. Daraus ergibt sich das Ranking “Systemhaus des Jahres 2019”. Wir schafften auf Anhieb den Sprung aufs Treppchen.

Die Ratiodata zählt zu den besten Systemhäusern Deutschlands. Im Rahmen des diesjährigen Systemhaus-Kongresses CHANCEN in Düsseldorf, ausgerichtet von ChannelPartner und COMPUTERWOCHE, wurden die Awards für das “Systemhaus des Jahres 2019” verliehen. Die Basis hierfür bildete eine Online-Kundenbefragung zur Zufriedenheit der Anwender in verschiedenen Kategorien bei insgesamt 3.666 IT-Projekten. Insgesamt 82 Systemhäuser standen dabei zur Wahl, 50 davon wurden in die Endwertung übernommen.

Mit einer Benotung von 1,5 wurden wir die Nummer 2 in der Kategorie der größten Systemhäuser (> 250 Millionen EuroUmsatz).

„Das wertvolle daran ist sicherlich, dass die gute Benotung die Zufriedenheit unserer Kunden widerspiegelt“, reagiert Martin Greiwe auf die sehr gute Bewertung: „Es zeigt, dass sich unsere Mühen und Schritte der vergangenen Monate und Jahre ausgezahlt haben und wir zur Spitze in Deutschland gehören.“

Nach dem in 2018 erreichten 1. Platz als „Best Managed Service Provider“ also ein weiterer Erfolg und eine Bestätigung für unsere Leistung. Wir gratulieren zudem allen anderen Teilnehmern – auch der anderen Kategorien – zu ihren Platzierungen.

Von der Werkstatt in den Arbeitsmarkt: Alexianer Werkstätten GmbH kooperiert mit Ratiodata GmbH

By | Allgemein

Seit dem 1. Mai arbeiten zehn Menschen mit Behinderung im Bereich Scan- & Dokumenten-Services der Ratiodata GmbH in Münster. Mit dem gemeinsamen Projekt verfolgen das Systemhaus und die Alexianer Werkstätten GmbH das Ziel, Menschen mit Behinderung beruflich zu integrieren. Nach 12 Wochen der Zusammenarbeit ziehen beide Partner nun eine erste Bilanz – und die fällt deutlich positiv aus!

 Einer Arbeit nachgehen zu können, ist für die gesellschaftliche Teilhabe, die Selbstverwirklichung und die Strukturierung des Alltags von zentraler Bedeutung. Menschen mit einer geistigen Behinderung bleiben oft vom Ersten Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Mit einem gemeinsamen Projekt engagieren sich die Alexianer Werkstätten GmbH in Zusammenarbeit mit dem Systemhaus Ratiodata GmbH für die berufliche Integration von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen.

Zu unterschiedlichen Zeiten von vier bis zu acht Stunden erledigen die Mitarbeitenden wochentags die Wareneingangskontrolle, Deckblatterstellung, Registrierung und Aufbereitung von einfachen Kredit- und Kundenaktenprojekten. „Mit diesem Projekt bieten wir die Möglichkeit, einer Tätigkeit außerhalb der sonst üblichen Werkstätten nachzugehen, sich im Berufsalltag zu integrieren und möglicherweise den Übergang auf den oder zurück auf den Ersten Arbeitsmarkt zu schaffen“, sagt Norbert Mussenbrock, Geschäftsleitung der Alexianer Werkstätten GmbH. „Die Einarbeitung lief einwandfrei. Wir sind mit dem Verlauf des Projektes sehr zufrieden.“

Auch Tim Gottschalk, Leiter des Geschäftsbereiches Scan- & Dokumenten-Services der Ratiodata GmbH, ist von der Zusammenarbeit überzeugt: „Für uns war dieses Projekt das erste seiner Art. Wir haben schnell gemerkt, dass unsere Werte und Ziele noch viel besser mit denen der Alexianer zusammenpassen als ursprünglich gedacht. Unsere Arbeitsphilosophie ist es, dass bei den Mitarbeitenden kein Druck aufgebaut wird, da sich dies auf die Qualität auswirken kann. Wir möchten ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sich alle wohlfühlen.“ Dass diese Arbeitsphilosophie auch bei den neuen Mitarbeitenden gut ankommt, beweist Sarah Steinmüller. Als eine von zehn Projektteilnehmenden ist sie bei der Ratiodata GmbH tätig: „Ich konnte mich innerhalb kürzester Zeit sehr gut in das Team der Ratiodata integrieren. Die Vorgesetzten und Kollegen sind geduldig und hilfsbereit. Mir gefällt, dass wir je nach Fähigkeiten, Auffassungsgabe und Bereitschaft individuell gefördert werden.“ Sarah Steinmüller hat aufgrund ihrer guten Arbeit bereits eine komplexere Aufgabe zugewiesen bekommen: „Seit ein paar Wochen arbeite ich in der Datenerfassung. Mein Ziel ist es, einen festen Arbeitsplatz bei der Ratiodata zu bekommen.“  Die Dauer des Projektes ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Die Projektverantwortlichen sprechen bereits über den weiteren Verlauf sowie mögliche Ausbauchancen in weiteren Bereichen der Ratiodata.

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier

Los geht’s: Start für unsere neuen Azubis

By | Allgemein

Im Ausbildungsjahr 2019 starten zehn junge Leute ihre Ausbildung bei der Ratiodata. Wir haben sie an ihrem ersten Tag begleitet.

Ein kleines bisschen ist ihnen die Nervosität anzumerken – zumindest am Anfang. Für 9 Auszubildende in Münster, Mülheim-Kärlich und Hannover (Lukas Maurer beginnt am 1. September in Karlsruhe) startet am 1. August die Ausbildung bei der Ratiodata.

Ihre ersten beiden Tage verbrachten sie zusammen, um sich und natürlich die Ratiodata besser kennenzulernen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Ausbildungsbetreuer ging es auf die Wiese vor dem Kasino in Münster. Durch kleine Kennlernspiele lockerte sich nicht nur die Stimmung, sondern die „Azubis“ erfuhren allerlei schulische, berufliche und einige private Details über ihre Kolleg*innen.

Auch die Geschäftsführung ließ es sich nicht nehmen, die Neuen persönlich zu begrüßen. Martin Greiwe und Klemens Baumgärtel stellten sich und das Unternehmen vor. Anschließend klärte Judith Frenz als Leiterin Kommunikation und Marketing über das Thema Corporate Design und Unternehmenskommunikation auf. Nach einem ausgiebigen Rundgang durch das Unternehmen – organisiert von Auszubildenden aus dem 2.  Ausbildungsjahr, einem kleinen Fotoshooting im GreenRoom und ersten Berührungen mit der HoloLens endete ein wissensreicher, spannender Tag.

Neben der Vorstellung des Betriebsrates und einigen Sicherheitsunterweisungen, wurden am zweiten Tag vor allem Fragen und Themen rund um die Ausbildung bei der Ratiodata behandelt. Zum Abschluss des Ausbildungsstartes wurde den Auszubildenden dann ihre Hardware ausgehändigt. Mit Hilfe von den „alten“ Auszubildenden wurden die Laptops gemeinsam eingerichtet und erste Schritte am Gerät erklärt.

Wo ein Anfang, dort auch ein (glückliches) Ende: Fünf der Auszubildenden haben 2019 erfolgreich ihre Ausbildung bei uns beendet. Wir gratulieren Johanna Potthoff, Aylin Birkan, Robin Straube, Bernhard Kiehl und Benjamin Möller zur bestandenen Prüfung!

Wir wünschen unseren Neuen alles Gute, einen erfolgreichen Start in der Ratiodata und eine Menge Spaß in der Ausbildung.

Tel.: +49 69 38076-0
info@ratiodata.de