Skip to main content
Category

Allgemein

Ratiodata veröffentlicht Geschäftsbericht 2023

Im Geschäftsjahr 2023 hat die Ratiodata Gruppe mit einem Umsatz von 388,0 Millionen Euro ihre ambitionierten Jahresziele erreicht, wirtschaftliche Stabilität bewiesen und sich als zukunftssicherer Arbeitgeber positioniert.

„Das vergangene Jahr war für die Ratiodata geprägt von Dynamik und zukunftsweisenden Entwicklungen. Wir haben das Geschäftsjahr 2023 erfolgreich abgeschlossen und wichtige Grundsteine für die Zukunft gelegt“, so Klemens Baumgärtel, Vorstandsmitglied der Ratiodata SE. Ein Meilenstein war der Beginn der Bauarbeiten für das neue Logistik- und Reparaturzentrum in Koblenz. Darüber hinaus wurden bedeutende Vertragsverlängerungen erzielt und neue Aufträge gewonnen, wie beispielsweise der eines Großkunden für das ersetzende Scannen von Durchgangspost und Bestandsakten.

Im Geschäftsjahr 2023 verzeichnete die Ratiodata SE einen Umsatz von 333,1 Millionen Euro. Die Ratiodata Gruppe erwirtschaftete einen Umsatz von 388,0 Millionen Euro. Auch die Mitarbeiterzahl der Ratiodata entwickelte sich positiv: Die Ratiodata konnte 53 neue Mitarbeiter*innen für sich gewinnen, wodurch die durchschnittliche Mitarbeiterzahl von 1.417 auf 1.470 anstieg.

Für das Geschäftsjahr 2024 erwartet der Vorstand der Ratiodata in allen Geschäftsfeldern eine positive operative Umsatz- und Geschäftsentwicklung. Im Fokus der Leistungserbringung steht weiterhin die Versorgung der Genossenschaftsbanken mit dezentralen IT-Produkten, Lösungen und Services. „Unser Hauptziel ist es, unseren Kunden Dienstleistungen und Produkte zu wettbewerbsfähigen Konditionen und in höchster Qualität anzubieten“, betont Klemens Baumgärtel. Das Geschäftsfeld der Scan- & Dokumenten-Services soll im Jahr 2024 weiter ausgebaut werden. „In Thüringen entsteht in der Stadt Weida derzeit unser vierter Produktionsstandort, womit wir uns strategisch für die Zukunft positionieren“, ergänzt Dr. Michael Stanka, Vorstandsmitglied der Ratiodata. Und führt weiter aus: „Zudem schaffen unsere innovativen Produktneuheiten im Bereich der Sicherheit für Banken sowie neue Partnerschaften im Bereich der Cybersecurity zusätzliche Wege für die Entwicklung der Ratiodata.“

In ihrem digitalen Geschäftsbericht blickt die Ratiodata unter dem Motto „Sicher. Verlässlich. Wegweisend.“ auf das vergangene Geschäftsjahr und berichtet ausführlich über ihre Jahreshighlights in Form von Videos, Interviews und Berichten. Hier gelangen Sie zum Geschäftsbericht 2023.

Erfolgreiche Premiere der IT-Trends & Solutions 2024

Am 5. Juni öffnete der DZ Bank Tower in Frankfurt am Main seine Türen für die Premiere eines neuen Veranstaltungsformats der Ratiodata: „IT-Trends & Solutions 2024“. 40 Teilnehmer*innen nutzten die Gelegenheit sich intensiv mit aktuellen IT-Trendthemen wie Cloud, Cybersecurity und Unified Communication auseinanderzusetzen und sich darüber auszutauschen.

„Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die hohe Teilnahmezahl zeigte bereits im Vorfeld das große Interesse an diesen Themen. Die Vorträge, Diskussionsrunden und Best Practices boten wertvolle Einblicke und förderten einen lebhaften Austausch zwischen den Experten und Teilnehmern“, resümiert Benjamin Rimkus, Leiter IT Service Solutions der Ratiodata.

Besonderes Interesse galt den Cloudlösungen und der Frage, wie Unternehmen handlungs- und kommunikationsfähig bleiben, wenn sie von einem Sicherheitsvorfall betroffen sind oder Microsoft-Dienste ausfallen. „Das Thema Cloud ist nicht mehr wegzudenken. Für viele wird es immer wichtiger, dieses Thema und die damit verbundenen Sicherheitsfragen an starke Partner wie die Ratiodata auszulagern. Auf diese Weise können die Kunden ihre Ressourcen besser nutzen, um sich auf ihr eigentliches Kerngeschäft zu fokussieren“, erklärt Benjamin Rimkus.

Spannende Vorträge weckten das Interesse der Teilnehmer*innen und der Bedarf an einem gegenseitigen Austausch war hoch. Auch die Diskussionsrunde zu Herausforderungen bei der Implementierung einer Cloud-Strategie wurde sehr gut angenommen und erhielt viel Zuspruch.

Wir danken allen Teilnehmer*innen und Sprecher*innen für ihren Beitrag zum Erfolg dieser Veranstaltung und freuen uns auf die nächste „IT-Trends & Solutions“, die im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Ratiodata als Bester Managed Service Provider 2024 ausgezeichnet

Die Ratiodata SE wurde als Bester Managed Service Provider Deutschlands ausgezeichnet. In einer Studie, die vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen iSCM Institute im Auftrag von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner durchgeführt wurde, schaffte es die Ratiodata als bester Managed Service Provider 2024 an die Spitze ihrer Umsatzklasse.

Im Rahmen des c.m.c.-Kongresses am 18. April 2024 in München zeichneten COMPUTERWOCHE und ChannelPartner die Besten Managed Service Provider (MSP) Deutschlands aus. Die Ratiodata schaffte es erneut auf das Treppchen und führt 2024 die Top 6 der IT-Dienstleister in der zweithöchsten Umsatzklasse an, welche die MSPs mit einem Jahresumsatz zwischen 250 Millionen und einer Milliarde Euro abdeckt. Nach 2018 und 2020 darf sich die Ratiodata damit bereits das dritte Mal über die Bestplatzierung freuen.

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, da sie uns das direkte Feedback unserer Kunden widerspiegelt und die hervorragende Leistung unseres gesamten Teams würdigt. Dank ihres täglichen Einsatzes ermöglichen unsere Mitarbeitenden erst diese erfolgreiche Platzierung“, erklärt Dr. Michael Stanka, Vorstandsmitglied der Ratiodata.

Die Auszeichnung basiert auf einer unabhängigen Studie, bei der 1.316 Kundenunternehmen insgesamt 940 Managed-Service- und Cloud-Projekte bewerteten. Abgefragt wurde die Zusammenarbeit unter anderem hinsichtlich der Beratungskompetenz, die Unterstützung bei der Transformation von IT-Prozessen und die Branchenkompetenz. Alles in allem schafften es laut ChannelPartner 44 der weit über 600 erwähnten MSPs in das Ranking.

Die Bewertung erfolgte auf Basis des Net Promoter Score, bei dem Kunden ihre MSP-Partner auf einer Punkteskala von -100 (sehr schlecht) bis +100 (sehr gut) bewerteten. Besonders gut schnitt die Ratiodata in den Kategorien „Branchenkompetenz“, „Einfachheit des Bezugs und der Abrechnung von Services“, „Transparenz des Angebots und Bestellprozess“ und „Sicherheit, Stabilität, Hochverfügbarkeit der Dienste“ ab. Die MSPs wurden je nach ihren Jahresumsätzen in vier verschiedene Kategorien eingeteilt, um eine faire Grundlage für die Award-Verleihung zu gewährleisten.

„Wir danken all unseren Kunden, die an der Studie teilgenommen haben und unsere Zusammenarbeit so positiv bewertet haben. Die Studienergebnisse liefern uns wichtiges Feedback für unsere Services und Leistungen“, sagt Peter Tabke, Vertriebsleiter.

Copyright Fotos 2 & 3: Tobias Tschepe

Schaffung von 150 Arbeitsplätzen: Spatenstich für neues Digitalisierungszentrum der Ratiodata in Thüringen

Für den Auftrag eines Großkunden entsteht in Thüringen ein neuer Standort der Ratiodata SE. In der Stadt Weida wird auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück das neue Digitalisierungszentrum gebaut. Die Fertigstellung ist für Dezember 2024 vorgesehen. Mit dem Neubau schafft die Ratiodata bis zu 150 Arbeitsplätze im Bereich Dokumentendigitalisierung.   

Mit dem symbolischen Spatenstich begann heute offiziell der Bau des neuen
Digitalisierungszentrums der Ratiodata in der thüringischen Stadt Weida. Der Bau des Zentrums wurde durch den Auftrag eines Großkunden initiiert, für den die Errichtung eines neuen Standorts erforderlich war. Dieser Großauftrag umfasst die Digitalisierung von Posteingängen und Bestandsakten. Über einen Zeitraum von acht Jahren werden bis zu 600 Millionen Blatt Papier digitalisiert.

„Angesichts des Auftragsumfangs und des straffen Zeitplans haben wir unmittelbar nach der Angebotserteilung gemeinsam mit unserem Investor Niedermaier Invest nach einem geeigneten Standort gesucht. Die Stadt Weida erwies sich als perfekte Wahl für unsere Anforderungen. Wir wurden äußerst unterstützend empfangen und herzlich von der Stadt aufgenommen. Mit Weida werden wir unseren vierten Produktionsstandort im Bereich Scan- und Dokumenten-Services eröffnen, der auch aus strategischer Sicht von hoher Bedeutung für die Ratiodata sein wird“, betont Klemens Baumgärtel, Vorstandsmitglied der Ratiodata, während seiner Begrüßungsrede. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Dezember 2024 geplant. Der Produktivbetrieb beginnt im Frühjahr 2025.

Das 4.000 Quadratmeter große Digitalisierungszentrum wird über redundante Produktions- und Lagerflächen sowie einen Verwaltungstrakt verfügen. Neben modernen Arbeitsplätzen und Produktionshallen mit acht Hochleistungsscannern bekommt auch das Thema Nachhaltigkeit einen großen Stellenwert. Geplante Maßnahmen umfassen unter anderem die Installation einer PV-Anlage zur Stromerzeugung, die Beheizung mittels Wärmepumpe sowie die Bereitstellung von E-Ladesäulen.

Schaffung von 150 Jobs in der Dokumentendigitalisierung 

Mit dem neuen Produktionsstandort der Ratiodata werden 150 neue Arbeitsplätze in Weida geschaffen. „Es freut uns sehr, dass sich ein so erfolgreiches Unternehmen wie die Ratiodata zum Wirtschaftsstandort Weida bekennt“, sagt Bürgermeister Heinz Hopfe. Jürgen Kepke, Eigentümer der Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen, führt weiter aus: „Es handelt sich um eine der größten Neuansiedlungen im Landkreis Greiz in der jüngeren Vergangenheit und stellt einen bedeutenden Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung unserer Region dar. Sie unterstreicht die Attraktivität Thüringens als Wirtschaftsstandort und schafft neue Perspektiven für die Menschen im Landkreis Greiz und darüber hinaus.”

Das neue Digitalisierungszentrum der Ratiodata bietet Arbeitssuchenden die Möglichkeit, Teil eines zukunftsorientierten Unternehmens zu werden. Ab diesem Sommer werden Stellenausschreibungen veröffentlicht. Interessierte Bewerber*innen sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben, auch Initiativbewerbungen sind willkommen. Die Tätigkeitsfelder umfassen das Aufbereiten, Scannen, Nachbereiten und Indexieren von Dokumenten und Akten. Der Beruf ist auch für Quereinsteiger*innen geeignet.

Copyright Visualisierung: GOLDBECK

Erkenntnisse aus der Ratiodata Kundenbefragung 2023

„Wie zufrieden sind unsere Kunden mit der Ratiodata? In welchen Bereichen können wir uns verbessern? Wo liegen Optimierungspotenziale?“ Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, führt die Ratiodata regelmäßig Kundenbefragungen durch.

Zum Ende des Jahres 2023 lud die Ratiodata erneut zur Kundenbefragung ein. Befragt wurden alle Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen sowie Privat- und Spezialbanken, mit denen die Ratiodata in den letzten zwei Jahren Umsatz getätigt hat. Insgesamt beteiligten sich 153 Banken an der anonymen Umfrage. „Wir danken allen, die an unserer Befragung teilgenommen haben. Die Ergebnisse helfen uns, die Anforderungen unserer Kunden noch besser zu verstehen und zielgerichtete Maßnahmen umzusetzen“, sagt Klemens Baumgärtel, Vorstandsmitglied der Ratiodata.

Das Spektrum des Online-Fragebogens umfasste die Gesamtzufriedenheit, das Image, die Produkte und Dienstleistungen sowie den Service und die Kommunikation der Ratiodata. Die Auswertung, die durch die Firma Aserto GmbH durchgeführt wurde, bescheinigt der Ratiodata erneut gute Ergebnisse. Die Gesamtzufriedenheit bleibt auf einem konstant guten Niveau: 63 Prozent der Teilnehmenden sind mit der Ratiodata insgesamt „sehr zufrieden“ oder „eher zufrieden”.

Hohes Vertrauen und Weiterempfehlung

Die Ratiodata hat viele langjährige Kunden. 86 Prozent der Befragten sind schon zehn Jahre und länger Kunden. Knapp 50 Prozent der Teilnehmenden haben die Ratiodata bereits weiterempfohlen. Die Service-Mitarbeitenden der Ratiodata werden grundsätzlich sehr positiv bewertet: Sie sind freundlich, engagiert und kompetent. Allerdings wurden auch kritische Punkte identifiziert, wie lange Wartezeiten auf Rückmeldungen und Lösungen sowie fehlende Transparenz, beispielsweise bei Release-Verzögerungen.

Die Kunden sind sich einig: Ratiodata steht für Sicherheit, Expertise und Verlässlichkeit

Sicherheit, Expertise und Verlässlichkeit sind der starke Markenkern der Ratiodata. Das Produktportfolio der Ratiodata genießt zudem eine hohe Bekanntheit und die Befragten sind mit den genutzten Angeboten zufrieden. Besonders erfreulich ist der Anstieg der Nutzung von Produkten wie Arbeitsplatz-Hardware und Scan4agree21 sowie der Nutzung des SB-Managements und von dem Scannen von Bestandsakten.

„Die Befragung hat gezeigt, dass der Großteil unserer Kunden zufrieden mit uns ist. Derzeit arbeiten wir daran, auf die gewonnenen Erkenntnisse einzugehen und Maßnahmen zu ergreifen, die darauf abzielen, die Kundenzufriedenheit weiter zu steigern. Unser Fokus liegt dabei auf der Optimierung der Support-Prozesse”, betont Klemens Baumgärtel.

Die nächste Kundenbefragung findet im September 2024 statt.

Ratiodata unterzeichnet Klimastadt-Vertrag in Münster

Feierliche Unterzeichnung des Klimastadt-Vertrags im Rathaus Münster

Engagiert für Nachhaltigkeit vor der eigenen Unternehmens-Haustür: Seit 2020 ist die Ratiodata Mitglied der Münster Allianz für Klimaschutz. Im Rahmen dessen folgte sie dem Aufruf des lokalen Unternehmensnetzwerks für Klimaschutzaktivitäten und reichte eines ihrer Nachhaltigkeitsprojekte am Unternehmensstandort als Beitrag für den Klimastadt-Vertrag ein.

Den Klimastadt-Vertrag entwickelt Münster als eine von 100 Städten im Rahmen des EU-Projekts „100 Climate-Neutral and Smart Cities” mit der Stadtgesellschaft. Mit ihrem Beitrag unterstützt die Ratiodata den Ratsbeschluss der Stadt Münster für „Klimaneutralität 2030“ und deren Ziel eine bundesweite Vorreiterrolle einzunehmen.

Stellvertretend für die Ratiodata war jetzt Vorstand Klemens Baumgärtel für die feierliche Unterzeichnung des Klimastadt-Vertrags im historischen Rathaus der Stadt Münster. „Als zukunftsorientiertes Unternehmen liegt es uns am Herzen, auch im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz unsere Verantwortung für morgen zu übernehmen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Projekt unseren Part zum Klimastadt-Vertrag und so aktiv zum Klimaziel der Stadt beitragen können“, sagt Klemens Baumgärtel.

Mit dem Nachhaltigkeitsprogramm „Ratiodata GoesGreen“ hat die Ratiodata das Thema Nachhaltigkeit auch fest in ihrer Unternehmensstrategie verankert. Die Zielsetzungen umfassen die Entwicklung umwelt- und klimafreundlicher Produkte und Prozesse, die Einsparung von Ressourcen sowie die Stärkung des Bewusstseins für Nachhaltigkeit in der Belegschaft. Seit 2018 ist die Ratiodata nach der ISO-Norm 14001 „Umweltmanagement“ zertifiziert.

Fotos: Stadt Münster / Meike Reiners

Start der Ratiodata Roadshow 2.0: In neun Wochen quer durch Deutschland

Es geht wieder los, die Ratiodata Roadshow beginnt ihre bundesweite Reise. Bis zum 25. April 2024 präsentiert die Ratiodata an sieben Standorten und zwölf Veranstaltungsterminen ihre Produkte und Dienstleistungen und tritt mit den Besucher*innen in den fachlichen Austausch. „An fünf Roadshow-Stationen bieten wir unseren Partnern und Kunden außerdem Einblicke in unsere Ratiodata Standorte“, erklärt Rebecka Schröer, Eventmanagerin der Ratiodata. „In Mülheim-Kärlich liegt der Fokus auf Lager, Logistik, Reparatur- und Softwarebetankungs-Zentrum für Arbeitsplatzsysteme. In Hannover werden wir Reparatur, Lager und Logistik für SB-Systeme zeigen und in Münster durch die Bereiche Produktion, Lager und Logistik für Scan- & Dokumenten-Services führen.“

Eine Neuheit bei dieser Roadshow sind die Marktstände, an denen interessante Live-Demos unter anderem aus den Bereichen Arbeitsplatz, Medientechnik und Meetingraum-Ausstattung sowie SB- und Gebäudesicherheit stattfinden. „Bei unserer Hausmesse anlässlich unseres 50. Firmenjubiläums haben wir das Konzept der Marktstände erstmals etabliert. Da dies bei unseren Kunden auf sehr positives Feedback gestoßen ist, haben wir uns dazu entschieden, die Marktstände auch in die Roadshow zu integrieren“, betont Rebecka Schröer. Dadurch wird der Fokus verstärkt auf Interaktion und persönlichen Austausch gelegt.

Die Roadshow richtet sich an alle Mitarbeitenden der Volks- und Raiffeisenbanken sowie Privat- und Spezialbanken. Die detaillierte Agenda mit allen Themen finden Sie hier. Sie möchten an der Roadshow teilnehmen? Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf viele gute Gespräche und einen regen fachlichen Austausch auf unserer Tour. Wir sehen uns in Ihrer Region!

Ratiodata tritt dem Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. bei

Die Ratiodata SE ist Mitglied im Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. Die Mitgliedschaft unterstreicht das Engagement der Ratiodata zur Stärkung der digitalen Sicherheit in Deutschland. Martin Greiwe, Vorstandssprecher der Ratiodata, erklärt: „Die zunehmenden Hackerangriffe verdeutlichen die Verwundbarkeit kritischer Infrastrukturen und Lieferketten und zeigen, dass wir als Gesellschaft im Cyberraum widerstandsfähiger werden müssen. Wir freuen uns, dass die Ratiodata nun Teil des vielfältigen Netzwerks des Cyber-Sicherheitsrates Deutschland e.V. ist, das dieses Schlüsselthema der kommenden Jahrzehnte im Blick hat.“

Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. ist politisch neutral und hat zum Zweck, Unternehmen, Behörden und politische Entscheidungsträger im Bereich Cybersicherheit zu beraten. Zu den Mitgliedern des Vereins zählen große mittelständische Unternehmen, Betreiber kritischer Infrastrukturen, Bundesländer und Bundesinstitutionen sowie Cybersecurity-Expert*innen.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Herausforderungen der Cybersicherheit durch den gemeinsamen Austausch von Wissen und Erfahrungen in vertrauenswürdigen Netzwerken bewältigt werden können. Die Mitgliedschaft im Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. eröffnet uns die Möglichkeit, aktiv mit anderen Mitgliedern in den Dialog zu treten, Best Practices zu teilen sowie an Initiativen zur Verbesserung der nationalen Cybersicherheit teilzunehmen“, betont Martin Greiwe.

IT-Sicherheit ist seit Langem ein fester Bestandteil der Betriebs- und Serviceleistungen der Ratiodata. Die Ratiodata hat sich insbesondere auf dem Gebiet der operativen Cybersecurity kontinuierlich weiterentwickelt und ihr Portfolio an Lösungen und Dienstleistungen stetig ausgebaut.

Azubi-Projekt „Wunschbaum“ geht in die vierte Runde: Mitarbeitende spenden für soziale Einrichtungen

Bereits zum vierten Mal fand im Dezember letzten Jahres das Auszubildenden-Projekt „Wunschbaum“ innerhalb der Ratiodata statt. Die Idee des Projekts besteht darin, Geld für soziale Einrichtungen zu sammeln und durch die Spenden eine nachträgliche Weihnachtsfreude zu ermöglichen.

Alle Mitarbeiter*innen der Ratiodata hatten die Möglichkeit, sich an der internen Aktion zu beteiligen. Dank der zahlreichen Spenden konnte ein Betrag von 3.710 Euro gesammelt werden.

Die Spenden wurden zu gleichen Teilen auf das Tierheim Koblenz, die Johanniter-Kältehilfe in Hannover und das Schifferkinderheim Nikolausburg in Duisburg aufgeteilt. In den vergangenen Wochen fand die Übergabe der Spendenschecks statt. Das Tierheim Koblenz plant, die Spende zur Versorgung der Tiere mit notwendigen Medikamenten zu verwenden. Für die Kältehilfe Hannover ist die Spende eine große Hilfe, da ein Drittel ihrer Finanzierung aus Spendengeldern besteht. Das Schifferkinderheim Nikolausburg in Duisburg möchte den Kindern mit der Spende einen Ausflug ermöglichen.

Christian Schwartze, Auszubildender der Ratiodata, äußerte sich erfreut über den Projekterfolg: „Wir sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen und freuen uns, dass so viel Geld zusammengekommen ist. Das Azubi-Projekt ist schon zu einer Tradition im Unternehmen geworden und es bereitet uns große Freude, gemeinsam Gutes zu tun.“

Über uns

Über uns

Unsere Expertise, Ihr Erfolg. Seit über 50 Jahren.

Die Ratiodata ist seit über 50 Jahren ein mehrfach ausgezeichneter IT-Dienstleister und Managed Service Provider. Wir setzen auf maßgeschneiderte Konzepte und liefern IT-Hardware, -Software und -Services mit zertifizierter Qualität und höchsten Sicherheitsstandards. Unsere Expertise konzentriert sich auf die Entwicklung von Lösungen für Kunden mit komplexen IT- und Digitalisierungsbedarfen sowie hohen regulatorischen Anforderungen – nicht zuletzt dank unserer Wurzeln in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Pavillon bei der Jubiläumshausmesse

Die Ratiodata SE ist der Systemhauspartner der Unternehmensgruppe Atruvia AG

1972

 gegründet

+1.500

Mitarbeiter*innen

10

Standorte

~333,1

Mio. Euro Umsatz im Jahr 2023

Immer in Ihrer Nähe mit viel Erfahrung und Servicestärke.

Als zuverlässiger IT-Partner und Managed Service Provider legen wir großen Wert darauf, jederzeit schnell reagieren zu können. Mit 1.500 Mitarbeiter*innen und bundesweit zehn Standorten und 22 Campus-Teams zählen wir zu den größten Systemhäusern und Technologiepartnern in Deutschland. Als 100-Prozent-Tochter von Atruvia AG sind wir der Systemhauspartner der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. In Luxemburg ist unsere Schwestergesellschaft Ratiodata Luxemburg S.à r.l. ansässig.

Mit einem bundesweit flächendeckenden Netz von Servicetechniker*innen und leistungsstarken Kompetenzzentren stehen wir für zuverlässige Dienstleistungen rund um IT- und SB-Infrastruktur. Im Segment Banken-SB sind wir Multivendor und Marktführer für herstellerunabhängige Dienstleistungen. 

Zu finden sind wir in Münster, Frankfurt am Main, Berlin, Karlsruhe, Duisburg,
Kassel, Hannover, Koblenz und Velburg. Und natürlich direkt vor Ort bei unseren Kunden.

Unsere Kernkompetenzen liegen in den Bereichen:

  • IT-Infrastruktur & Workplace-Systeme & Lösungen 
  • Netzwerk- & IT-Security 
  • Hardwarebeschaffung, Rollout & Services 
  • Managed- & Field-Service bundesweit 
  • Betankungs-, Reparatur-, Test- & Zertifizierungszentren 
  • Scan- & Dokumenten-Services 

Zertifizierte Leistung, bewährte Qualität.

Wir legen höchsten Wert auf Qualität und Sicherheit. Durch umfangreiche Zertifizierungen sind wir am Markt als vertrauenswürdiger und hochleistungsfähiger Anbieter bestens aufgestellt.

  • ISO 9001:2015 | Qualitätsmanagementsystem (QMS)
  • ISO 14001:2015 | Umweltmanagementsystem (UMS)
  • ISO/IEC 27001:2013 | Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS)
  • IDW PS 951 (Typ 2) | Dienstleistungsbezogenes Internes Kontrollsystem (IKS)
  • BSI TR-03138 (TR-RESISCAN) | Technische Richtlinie Ersetzendes Scannen
  • Zertifiziertes Unternehmen für öffentliche Auftraggeber (PQ) 

 

Hohe Branchenexpertise und Kundenzufriedenheit bestätigen uns neben eigenen Befragungen auch die mehrfachen Auszeichnungen als „Bester IT-Dienstleister” und „Bester Managed Service Provider” von ChannelPartner und COMPUTERWOCHE.

Für unsere Innovationskraft zeichnete uns „Die Deutsche Wirtschaft“ für verschiedene IT-Lösungen die vergangenen drei Jahre in Folge als „Innovator des Jahres“ aus.

Wir als Ratiodata verstehen Nachhaltigkeit als Chance uns bewusst mit den Auswirkungen unseres wirtschaftlichen Handelns auseinanderzusetzen. Für unser nachhaltiges Wirtschaften erhielten wir den Bronze-Status der unabhängigen Rating-Agentur EcoVadis.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Zertifizierungen und Nachhaltigkeitsaktivitäten.   

IT-Exzellenz seit 1973.

Eine Vergangenheit, auf die man stolz sein kann. Eine Zukunft, auf die man gespannt sein darf.

Die Ratiodata blickt auf über 50 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch fünf Jahrzehnte und erleben Sie, wie sich die Ratiodata im Laufe der Zeit entwickelt hat und gewachsen ist.

Aktuelle News

Ratiodata veröffentlicht Geschäftsbericht 2023

| Allgemein, Geschäftsbericht | No Comments
Im Geschäftsjahr 2023 hat die Ratiodata Gruppe mit einem Umsatz von 388,0 Millionen Euro ihre ambitionierten Jahresziele erreicht, wirtschaftliche Stabilität bewiesen und sich als zukunftssicherer Arbeitgeber positioniert. „Das vergangene Jahr…

Erfolgreiche Premiere der IT-Trends & Solutions 2024

| Allgemein | No Comments
Am 5. Juni öffnete der DZ Bank Tower in Frankfurt am Main seine Türen für die Premiere eines neuen Veranstaltungsformats der Ratiodata: „IT-Trends & Solutions 2024“. 40 Teilnehmer*innen nutzten die…

Ratiodata als Bester Managed Service Provider 2024 ausgezeichnet

| Allgemein | No Comments
Die Ratiodata SE wurde als Bester Managed Service Provider Deutschlands ausgezeichnet. In einer Studie, die vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen iSCM Institute im Auftrag von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner durchgeführt wurde, schaffte es…